Project Description

Wäre Franz Strauss (1822-1905) nicht der Vater eines berühmten Sohnes geworden, so hätte er sich zweifellos in der Rubrik der »vergessenen Komponisten« wiedergefunden. Da sein Sprößling jedoch ein Wunderkind war und sowohl auf symphonischem wie musikdramatischem Gebiet weltberühmt wurde, hat auch der angesehene Solohornist der Bayerischen Staatskapelle viel Aufmerksamkeit gefunden: »ein wirklich unerträglicher Mensch, doch wenn er das Horn spielt, kann man ihm alles verzeihen«, meinte Richard Wagner über den vorzüglichen Künstler, der für die großen Dramen des Meisters nichts, sehr viel aber für Robert Schumann, Felix Mendelssohn, Johannes Brahms und andere Romantiker übrig hatte – beispielsweise für Franz Schubert, über dessen Sehnsuchtswalzer er eine Fantasie für Horn und Klavier geschrieben hat.

Dieses ausgedehnte Stück eröffnet das Programm, das nahezu sämtliche Duos des älteren Strauss präsentiert und überdies zwei Stücke enthält, die der Sohn in jungen Jahren für den Vater verfaßte.

Tracklisting

Franz Strauss (1822-1905)
01 Fantasie über den Sehnsuchtswalzer von Schubert op. 2
02 Les Adieux (Romanze) o. op.
03 Originalfantasie op. 6
04 Nocturno op. 7
05 Empfindungen am Meer
– Romanze op. 1
06 Thema und Variationen op. 13
07 Lied ohne Worte o. op.

Richard Strauss (1864-1949)
08 Introduktion, Thema und Variationen
09 Andante

TT 59:33

Künstler

Stefan Dohr, Horn
Markus Becker , Klavier

Pressestimmen

»Die CD verdient eine Mehrfach-Empfehlung. Vorab ist die exemplarische Interpretationsleitung des Solohornisten der Berliner Philharmoniker zu würdigen. Klangschönheit und virtuoser Bläserperfektionismus bilden selbstverständlich das Fundament.« Klassik heute, 3/2001